Previous:

Karl Blechen’s Scholastica painting from the Rudolf Mosse collection, Exhibition, 19 March - 7 June 2015, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Laws, Policies and Guidelines
Events and Conferences

Kabinettausstellung

 

Special presentation

Generous loan.
Karl Blechen’s Scholastica painting
From the Rudolf Mosse collection

17 March – 7 June 2015

Karl Blechen’s Blick auf das Kloster Santa Scolastica bei Subiaco (1832) has enriched the collection of the Kunsthalle since 1969. Now, after detailed examination, this outstanding testament to German enthusiasm for Italy must be restituted. Previously the property of the Jewish art collector Rudolf Mosse (1843–1920), the painting was separated from the collection of his heirs in a forced auction in 1934. Last year the Kunsthalle made contact with Mosse’s heirs and their lawyers with regards to the case for restitution, and inquired as to the possibility of repurchasing the painting. Until a final decision is reached, the painting will remain on loan for a period of 18 months in the Kunsthalle. In order to announce the painting’s unique story to the public, a small, special presentation about the work and its history has been organised.

Großzügige Leihgabe.
Karl Blechens Gemälde „Scolastica“ aus der Kunstsammlung
Rudolf Mosse

Karl Blechens „Blick auf das Kloster Sta. Scolastica bei Subiaco“ (1832) bereichert die Sammlung der Kunsthalle seit 1969. Das Gemälde, ein herausragendes Zeugnis der deutschen Italienbegeisterung, wurde nach eingehender Prüfung als restitutionspflichtig identifiziert. Es zählte zum Eigentum des jüdischen Zeitungsverlegers und Kunstsammlers Rudolf Mosse (1843-1920) und wurde 1934 im Rahmen einer Zwangsauktion aus dem Besitz seiner Tochter ausgeschieden.

Die Kunsthalle hat im vergangenen Jahr Kontakt mit den Erben der Familie Mosse und ihren Anwälten aufgenommen, den Restitutionsfall angezeigt und um die Möglichkeit eines Rückkaufs gebeten. Bis eine Entscheidung getroffen ist, verbleibt das Bild vorerst für den Zeitraum von 18 Monaten als Leihgabe in der Kunsthalle. Um auf diese besondere Situation öffentlich aufmerksam zu machen, wird eine kleine Sonderpräsentation rund um das Werk und seine Geschichte gezeigt. Sie soll die Ergebnisse der Provenienzforschung sichtbar machen und Rudolf Mosse als eine bedeutende liberale Position des Deutschen Kaiserreichs vorstellen und ehren. Die Ausstellung wird durch Kunstwerke und Archivalien u.a. aus dem Jüdischen Museum Berlin und dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte ergänzt.

Place:
Staat­li­che Kunst­hal­le Karls­ru­he
Hans-Tho­ma-Stra­ße 2-6
76133 Karls­ru­he
 
Te­le­phone: (0721) 926 33 59
E-mail: info@​kunsthalle-karlsruhe.​de
http://www.kunsthalle-karlsruhe.de/en/information/planning-your-visit.html

Source:
http://www.kunsthalle-karlsruhe.de/de/ausstellungen/grosszuegige-leihgabe.html accessed 20 March 2015

© website copyright Central Registry 2017