Previous:

Autumn meeting of the Arbeitskreis Provenienzforschung, Hannover, 8 December 2015

Laws, Policies and Guidelines
Events and Conferences

Programm des Herbsttreffens in Hannover, 8. Dezember 2015

PDF available here

Verbindliche Anmeldung per E-Mail unter: akp hannover15@web.de bis 1. Dezember 2015.

Teilnahmegebiihr: € 30,-, zahlbar im Voraus bis spaetestens 3.12.2015 auf das Konto: Arbeitskreis Provenienzforschung e. V., Frankfurter Volksbank eG, IBAN: DE22 5019 0000 6200 6526 63, BIC: FFVBDEFF. Vereinsmitglieder haben freien Eintritt.

 

Zeit:            Dienstag, 8. Dezember 2015

Ort:             Sprengel Museum Hannover, Kurt-Schwitters-Platz, 30169 Hannover — Auditorium

 

9.00— 9.30   Registrierung

9.30-10.30     Begruessung und Einleitung

9.30— 9.45    Grusswort Dr. Annette Schwandner, Niedersaechsisches Ministerium fuer Wissenschaft und
                     Kultur,

                     Grusswort Harald Haerke, Kulturdezernent Landeshauptstadt Hannover,

                     Grusswort Dr. Reinhard Spieler, Sprengel Museum Hannover

9.45-10.00     Begruessung durch den Vorstand Arbeitskreis Provenienzforschung e.V.
                    Begruessung / Organisatorisches: Claudia Andratschke und Annette Baumann

10.00-10.20    Claudia Andratschke, Landesmuseum Hannover:
                     Netzwerk Provenienzforschung in Niedersachsen: Intentionen — Ziele — Aufgaben

10.20-10.30    Fragen / Diskussion

10.30-11.10    Ansatze und Methoden 

10.30-10.50    Christiane Baier, Schlossmuseum Jever:
                     Provenienzrecherchen mittels Archivalienerschliessung und Zeitzeugenbefragung

10.50-11.00     Anneke de Rudder, Luneburg Museum:
                      Erbensuche im Zentrum eines Projekts am Museum Luneburg: Ergebnisse und Perspektiven

11.00-11.10      Fragen / Diskussion

11.20-11.40      Kaffeepause

11.40-12.30      Provenienzrecherchen und die spezielle Problematik von sog. „Hollandgut" 

11.40-11.55      Marcus Kenzler, Landesmuseum fur Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg:
                       Provenienzforschung am Landesmuseum Oldenburg und die Suche nach ,Hollandmobeln'

11.55-12.10       N.N., Museumsdorf Cloppenburg:
                       Sammlungsgeschichte im institutionellen Kontext. Das Museumsdorf Cloppenburg wahrend
                       der Zeit der NS-Herrschaft

12.10-12.20       Nina Hennig, Museumsfachstelle/ Volkskunde der Ostfriesischen Landschaft:
                        Erste Versuche zur Provenienzforschung in der Ostfriesischen Landschaft

12.20-12.30       Fragen / Diskussion

12.30-14.00       Mittagspause: Mittagessen in der Kantine Neues Rathaus oder nach freier Wahl
                       (Selbstzahler)

14.00-14.30       Provenienzforschung in ethnologischen und ethnografischen Sammlungen

14.00-14.20       Beate Hermann, Goettingen:
                        Provenienzrecherchen in der ethnologischen Sammlung der Georg-August­ Universitaet
                        Goettingen: Stand und Ausblick

14.20-14.30        Fragen / Diskussion

14.30-15.30        Fragen der Objektidentifizierung und der Erschliessung von Archivbestaenden

14.30-14.50        Annette Baumann, Provenienzforschung zum Kunstbesitz der Landeshauptstadt
                         Hannover:

                         Fragen der Objektidentifizierung und Identifizierung von Forschungsdesideraten:
                         Untersuchungen und Beispielstudien zu Lovis Corinth, Ernst Ludwig Kirchner, Karl
                         Schmidt-Rottluff

14.50-15.05        Kirsten Fitzke, Saarlandmuseum Saarbrikken:
                         Relevante Bestaende fur die Provenienzforschung im Saarlandmuseum Saarbrucken

15.05-15.20        Sabine Graf, Niederstichsisches Landesarchiv, Hauptstaatsarchiv Hannover:
                         Bestaende mit Relevanz fur die Provenienzforschung im Niedersachsischen Landesarchiv

15.20-15.30        Fragen / Diskussion

15.30-16.00        Kaffeepause

16.00                 Ende des allgemeinen Teils des Arbeitskreistreffens

 

16.00-17.30 Uhr findet im Auditorium eine interne Veranstaltung des Arbeitskreises Provenienzforschung e.V. statt, die ausschliesslich den Mitgliedern des Vereins vorbehalten ist.

 

8. Dezember 2015, 19.00-20.15
Sprengel Museum Hannover — Calder-Saal
Oeffentlicher Abendvortrag mit Diskussion
Dr. des. Maria Obenaus, Berlin:
,,...uns diese scharfe und biegsame Waffe voll Vertrauen in die Hand gelegt..." —
Ausfuhrverbote fur „national wertvolle" Kunstwerke und die deutschen Museen seit 1919 als
Gegenstand der Provenienzforschung

© website copyright Central Registry 2017